Rennbericht Schleiz und Melkus Treffen

von Tina Motz

BMW Melkus RS1000 Cup 3. und 4. Wertungslauf

Der 3. und 4. Wertungslauf unseres BMW Melkus RS1000 Cups wurde im Rahmen des 2.VfV-Oldtimer GP „Freddy Kottolinsky Revival“ in Schleiz, der ältesten Naturrennstrecke Deutschlands ausgetragen. Zu einem Sonderlauf am Samstag waren alle jemals gebauten RS1000 und RS2000 eingeladen. Insgesamt kam ein unglaubliches Starterfeld von 32 Fahrzeugen zusammen, mitten drin natürlich auch unsere Cup-Fahrer.

Mit Erwin Opuchlich und Gastfahrer Chris Vogler waren 10 Cup-Teilnehmer am Start. Chris fuhr den RS von Frank Schönfelder, welcher von Frank und Alex perfekt betreut wurde. Obwohl Chris zum ersten Mal in unserem Renner saß, und eigentlich vorwiegend PS-starke 4-Takter gewöhnt ist, kam sehr gut zurecht, was sich in den schnellsten Rundenzeiten zeigte.

Erwin hatte seinen RS1000 nach dem Unfall in Schleiz 2014 wieder perfekt aufgebaut, konnte aber leider nach einem Motorschaden im Training nicht mehr teilnehmen.

Raimund konnte sein optimal eingestelltes Fahrzeug auch fahrerisch gut umsetzen und lieferte sich mit Chris sehenswerte Positionskämpfe. Manfred wuchs an diesem Wochenende über sich hinaus und konnte den Kampfhähnen streckenweise folgen. Als Arzt ist er auch in den Pausen unterwegs.

Roland, mit seinem legendären GT1, war das zweite Mal aktiv dabei und schlug sich trotz Zündungsproblemen sehr wacker, wie Ralf, der seinen neuen Motor einfahren und einstellen musste.

Und wieder einmal war es Christian, der der Gleichmäßigste unter uns war. Ebenso gut schug sich Reinhart, der außerdem das ganze Wochenende geplagt war von starken Rückenschmerzen.

Detlef musste dieses Mal viel an seinem Motor schrauben, weil der Zylinderkopf Probleme bereitete. Ähnlich erging es Peter, bei dem ein Siliconbrocken die Benzinzufuhr blockierte. Trotzdem fuhren beide sehr schnelle Rundenzeiten.

Zu den nächsten Wertungsläufen in Hockenheim am 8.-10.September werden mit Jens und Volker, sofern sein neuer RS1000 bis dahin fertig gestellt ist, 12 RS1000 am Start sein.

Für das Rennwochenende ergibt sich folgendes Ergebnis:

  Melkus Olbrich Beck Knye Paulick Kunze Schreiber Schieback Vogler
WL 3 5. 3. 1. 2. 7. 9. 4. 8. 6.
WL 4 6. 7. 6. 3. 1. 4. 8. 9. 2.
Ges. 6. 5. 2. 1. 3. 8. 7. 9. 4.

 

Daraus ergibt sich folgende aktuelle Wertung:

1. Dr. Manfred Knye 67 Punkte
2. Christian Beck 64 Punkte
3. Raimund Olbrich 59 Punkte
4. Reinhard Paulick 52 Punkte
5. Peter Melkus 47 Punkte
6. Roland Schreiber 45 Punkte
7. Detlef Kunze 43 Punkte
8. Ralf Schieback 37 Punkte
9. Chris Vogler 28 Punkte

 

Weiter geht es am 4. August am Salzburgring.

Zurück